Diese Punkte sollten bei einer Sandfilteranlage beachtet werden

Bei einer Sandfilteranlage sollten schon beim Kauf und bei der Verwendung ein paar Dinge beachtet werden. Die richtigen Handgriffe helfen dir dabei, deinen Pool richtig sauber zu halten und ihn im Sommer in vollem Ausmaß zu genießen. Wir haben dir hier die wichtigsten Punkte und die am häufigsten gestellten Fragen zusammen gefasst.

Die richtige Sandfilteranlage für deinen Gartenpool

Was kostet eine Sandfilteranlage?

Die Kosten einer Sandfilteranlage hängen davon ab, für welche Sandfilteranlage du dich entscheidest. Prinzipiell kann man schon Sandfilteranlagen unter 100 Euro kaufen. Allerdings, sind diese Filterpumpen nicht für jeden Pool im Garten ausgelegt.

Aus diesem Grund solltest du dir vorher ansehen, wie man eine Sandfilteranlage berechnen und dann entsprechend zu seinem Garten Pool auswählen kann. An dieser Stelle bringt es nichts, einfach eine günstige Filteranlage zu kaufen, nur um Geld zu sparen.

Wenn man du dies dennoch machen willst, dann wirst du höchstwahrscheinlich enttäuscht sein von deinem Kauf und noch mal investieren. Aus diesem Grund, kann die Frage nach den Anschaffungskosten nicht pauschal beantwortet werden, ohne vorher der Pool und dessen Ausmaße zu kennen.

Welcher Sand sollte für eine Sandfilteranlage verwendet werden?

Bei der Auswahl des Sandes für deine Filterpumpe solltest du darauf achten, dass du Quarzsand verwendest. Zusätzlich solltest du darauf achten, dass du nicht nur Sand mit einer bestimmten Körnung verwendest. Am besten ist es, wenn du verschiedene Schichten Sand  mit unterschiedlicher Körnung in deiner Sandfilteranlage verwendest. Mehr dazu findest du auch in meinem Artikel zur Frage, welcher Sand für eine Sandfilteranlage verwendet werden sollte.

Wie lange sollte eine Sandfilteranlage laufen?

Wenn du deine Sandfilteranlage berechnet und entsprechend für deinen Gartenpool gekauft hast, solltest du diese durchschnittlich ca. 8 Stunden am Tag laufen lassen, um optimale Reinigungsergebnisse zu erhalten. Innerhalb dieser 8 Stunden, wird das Wasser ungefähr 2 mal komplett umgewälzt, welches der optimale Wert darstellt. Bei sehr warmen Wetter und starker Nutzung, kann die Sandfilterpumpe auch mal 10 Stunden laufen gelassen werden.

Wann und wie oft sollte man eine Sandfilteranlage rückspülen?

Generell solltest du auf den Druck deiner Sandfilteranlage achten. Wenn der Druck in der Filteranlage über den Normalwert steigt, solltest du die Sandfilterpumpe rückspülen. Angenommen du hast bei sauberem Wasser in der Sandfilteranlage einen Druck von 0,5 bar, solltest du die Anlage rückspülen, wenn du einen Druck von 0,8 – 1 bar hast.

Ist der Filter, der bei meinem Pool dabei war, ausreichend?

Wenn du dir einen fertigen aufstellbaren Pool oder einen aufblasbaren Pool gekauft hast, war im Paket höchstwahrscheinlich auch eine kleine Filteranlage dabei. Um ehrlich zu sein, muss man sagen, dass diese Filterpumpen meistens mit der Poolgröße vollkommen überfordert sind und deinen Gartenpool nicht ausreichend reinigen. Aus diesem Grund solltest du auf jeden Fall ausrechnen, welche Größe deine Sandfilteranlage haben sollte und dir entsprechend noch eine Filteranlage zu deinem Pool dazu kaufen.

2 Gedanken zu „Diese Punkte sollten bei einer Sandfilteranlage beachtet werden“

Kommentare sind geschlossen.