Garten Pool winterfest machen und sicher überwintern

Was macht man mit einem Gartenpool im Winter? Wie kann man den Pool winterfest machen?

Jedes Jahr vor Beginn der kalten Jahreszeit müssen sich Besitzer eines Gartenpools Gedanken machen, wie sie den Pool winterfest machen, um ihn am sichersten durch den Winter zubringen. Es gibt den einen oder anderen Unterschied zwischen eingebauten und aufstellbaren Gartenpools, aber vom Prinzip her ist es kein Hexenwerk einen Pool bereit für den Winter zu machen.

Manche Punkte sind auch allgemein gültig und sind für jeden Gartenpool Typ gleich, egal ob es sich um einen Gartenpool unter 100 Euro handelt oder ob es sich um einen höherwertigen Pool handelt.



Was du alles beachten solltest und wie du deinen Garten Pool winterfest machen kannst, erfährst du in diesem Artikel.

Wie kann ich einen eingebauten Pool winterfest machen?

Um den Garten Pool winterfest machen zu können, sollte der Wasserspiegel abgesenkt werden, bis er unter den Öffnungen von Einbauskimmer und Einströmdüsen ist. Wenn du eine Gegenstromanlage in deinem Gartenpool hast, dann senke den Wasserstand so weit, bis er unter der Gegenstromanlage ist.  Wenn du Scheinwerfer im Pool eingebaut hast, dann sollte der Wasserspiegel deines Pools im Winter ca. 20cm über den Scheinwerfern liegen. Dieser Abstand verhindert bei einer möglichen Eisbildung auf der Wasserdecke, dass die Scheinwerfer beschädigt werden. Kann der Abstand nicht eingehalten werden, dann senke das Wasser am besten bis unter die Scheinwerfer ab.

Wenn du in deinem Gartenpool im Bereich des Bodens Einlaufdüsen hast, müssen diese mit Winterstopfen aus Gummi von der Beckenseite her verschraubt werden. Den Einsatz für die Düsen bzw. die Düsenblende musst du vorher abschrauben. Für die jeweiligen Düsenmodelle erhalten Sie passende Winterstopfen im Handel.

Der Wasserspiegel des Pools sollte in den Wintermonaten immer ca. 20cm über dem Bodenablauf sein, damit bei sehr kalten Temperaturen kein Eis im Ablauf entstehen kann.

Außerdem müssen alle Rohre, die Filterpumpe, der Filterkessel, die Gegenstromanlage usw. entleert werden. Dazu öffnet man alle Ablassschrauben und Entleerungsventile und lässt diese den ganzen Winter über offen.

Es ist außerdem wichtig, dass darauf geachtet wird, dass der Pumpenschacht des Gartenpool im Winter nicht überflutet werden kann, denn dies könnte die Filteranlage beschädigen. Falls dies nicht sichergestellt werden kann, sollten die Filteranlage aus ihrem Schacht ausgebaut und irgendwo trocken und geschützt vor Frost gelagert werden.

Wie kann ich einen aufstellbaren Garten Pool winterfest machen?

Bei freistehenden Aufstellbecken sollten der Wasserspiegel im Pool ebenfalls gesenkt werden. Das Wasser sollte nach Möglichkeit aber nicht ganz aus dem Gartenpool abgelassen werden, da sonst die Stabilität verloren geht. Zusätzlich zum Absenken des Wassers sollte im Winter alles, was vom Pool abmontiert werden kann, entfernt werden. Hierbei geht es vor allem um die Filteranlage und die flexiblen Schläuche der Technik. Außerdem sollten alle Zubehörteile, welche ins Wasser des Pools eintauchen, sowie Teile, die aus Kunsstoff sind, entfernt werden. Hierzu gehören beispielsweise Leitern, Einhängeskimmer, Bodensauger etc. Alle Teile des Pools sollten im Winter frostgeschützt gelagert werden, damit Sie nicht kaputt gehen.

Welche Abdeckung kann ich verwenden um den Pool winterfest zu machen?

Als Abdeckung kommen verschiedene Varianten in Frage. Die günstigste und einfachste Abdeckung für einen Gartenpool ist wohl eine sogenannte PE-Abdeckplane. PE-Abdeckplanen sind reißfest, UV-Beständig, lichtundurchlässig und vor allem Winterfest. Die Unterseite solcher Planen ist schwarz und verhindert Algenbildung.

Wenn etwas mehr Geld zur Verfügung steht, um Ihren Gartenpool abzudecken, dann können Sie auch auf Rollschutzabdeckungen, Sicherheitsnetze oder gar feste Überdachungen als Schwimmhalle zurückgreifen.

Ein Gedanke zu „Garten Pool winterfest machen und sicher überwintern“

Kommentare sind geschlossen.