Die beste Sandfilteranlage – So wirst du fündig

Schaut man sich die Suchergebnisse für Sandfilteranlagen bei Amazon* an, merkt man schnell, dass die Auswahl sehr groß ist und es einige Sandfilteranlagen Angebote gibt. Doch um die beste Sandfilteranlage für den Pool im Garten zu finden, sind einige Punkte zu beachten. Wir zeigen dir, was bei einer Sandfilteranlage besonders wichtig ist und wie du die beste Sandfilteranlage für deinen Gartenpool findest. 

Berechnen, welche die beste Sandfilteranlage für deinen Gartenpool ist

Der erste Schritt, um die beste Sandfilteranlage für deinen Gartenpool zu finden, ist zu berechnen, welches Leistungsvermögen die Sandfilterpumpe mindestens haben sollte. In einem meiner Artikel habe ich bereits erklärt, wie du deine Sandfilteranlage berechnen kannst.

Alternativ kannst du auch im “Sandfilteranlagen-Bereich” in der rechte Sidebar meinen Rechner verwenden. Wenn du weißt, welche Leistung eine Sandfilteranlage für deinen Gartenpool benötigt, kannst du mit diesen Daten nach einer geeigneten Sandfilterpumpe suchen.

Die beste Sandfilteranlage: Was eine gute Pumpe ausmacht

Ein Punkt, auf den du beim Kauf einer guten Sandfilteranlage achten solltest, ist der Vorfilter. Anlagen, wie die Steinbach Speed Clean Comfort 50 oder die baugleiche Miganeo Sandfilteranlage, haben einen großen Vorfilter verbaut.

Der Vorfilter sorgt dafür, dass grober Schmutz im Vorfeld gefiltert wird und nicht mit in die Sandfilterpumpe gespült wird. Dies ist ein großer Vorteil gegenüber Anlagen ohne Vorfilter. Allerdings kann bei den meisten Sandfiltern auch ein Vorfilter nachgerüstet werden.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist, dass die Leistung der Sandfilteranlage, die Größe des Kessels, die Menge des Sandes, die Verwendung des richtigen Sandes und die Größe des Gartenpools in einem angemessenem Verhältnis stehen. Es bringt absolut nichts eine überdimensionierte Sandfilteranlage für den Gartenpool zu kaufen*.

Hersteller werben mit hoher Filterleistung und einen dadurch reduzierten Stromverbrauch. Allerdings ist hierbei das Problem, dass das Wasser zu schnell gefiltert wird und somit nicht optimal genug gereinigt wird. Zudem ist der Stromverbrauch im Verhältnis zur Filterleistung dennoch zu meistens zu hoch.

Ziel einer Sandfilteranlage ist es, dass das Poolwasser möglichst lange im Becken in Bewegung ist. Zusätzlich sollte das Wasser lange genug im Kessel der Sandfilteranlage bleiben, um möglichst viel Schmutz aus dem Wasser herauszufiltern. Gleichzeitig muss die Pumpe stark genug sein, um allen Schmutz beim Rückspülen auszuspülen.

Ein weiteres Augenmerk sollten auf die Anschlüsse der Sandfilteranlage geworfen werden, um sicherzustellen, dass die Filterpumpe am Gartenpool angeschlossen werden kann.

Fazit zur besten Sandfilteranlage

Die eine beste Sandfilteranlage gibt es pauschal gesagt leider so einfach nicht. Es spielen einige Faktoren eine Rolle. Wenn man alle oben angesprochenen Punkte berücksichtigt und alles in einem angemessenem Verhältnis steht, findet man schnell eine geeignete Sandfilteranlage für den Gartenpool, da sich hier die Auswahl an Anlagen automatisch eingrenzt.