Aufblasbare Pools zum Einstieg in den Badespaß

aufblasbarer Pool im GartenAufblasbare Pools sorgen in Gärten für eine ganze Menge Spaß in der ganzen Familie. Die Vorteile liegen auf der Hand: Sie sind schnell und einfach auf einer ebenen Fläche im Garten aufgebaut und mit Wasserbefüllt. Außerdem können Sie genau so schnell wieder abgebaut werden, falls der Platz benötigt wird. Einige Punkte gibt es dennoch zu beachten. Damit auch Du mit deinem aufblasbaren Pool* viel Spaß haben wirst, haben wir in diesem Artikel die wichtigsten Punkte, welche es bei aufblasbaren Pools zu beachten gibt, für dich zusammen gestellt.

Warum aufblasbare Pools so beliebt sind…

Das Prinzip und die Idee ist simpel aber sehr effektiv. Aufblasbare Pools sind teilweise schon unter 100 Euro zu haben. Sie erfordern lediglich eine ausreichend große freie Fläche zum aufstellen. In den meisten Fällen muss lediglich der obere Ring des Pools aufgeblasen werden. Durch befüllen des Pools stellt sich er sich durch die steigende Wassermenge wie von alleine auf.

Aufblasbare Pools sollten auf jedem Fall auf einem Untergrund aufgestellt werden, welcher eine gerade Fläche bildet und nicht zu einer Seite hin abfällt. Wenn Du den Pool auf einer Fläche mit Steigung aufstellst, dann riskierst du, dass der der Pool seitenlastig wird. Dies bedeutet, dass die Wassermenge sich auf die abschüssige Seite verlagert. Der obere, aufblasbare Ring wird dadurch überdehnt. Hierdurch besteht die Gefahr, dass an der Stelle der Überdehnung die Seitenwand überlasstet wird und im schlimmsten Falle aufbricht.

Aufblasbare Pools* sollten aus diesem Grund auch an Stellen aufgebaut werden, an denen im Notfall das Wasser frei abfließen kann. So kann man vorsorglich Überschwemmungen durch auslaufendes Wasser verhindern.

Aufblasbare Pools können viel Freude machen…

  • Unebender Untergrund sollte begradigt werden. Am besten hilft man nach, indem man weiches Material zum begradigen unterlegt. Große Kartons sind hier schon sehr hilfreich. Als alternative können Sie auch Sand aufschütten und die Unebenheiten damit ausgleichen.
  • Unter den Poolboden sollte immer eine Poolfolie gelegt werden, damit der Boden des Pools geschützt wird.
  • Außerdem sollte darauf geachtet werden, dass der Pool nicht auf  Steinen oder anderen spitzen bzw. scharfkantigen Gegenständen aufgestellt wird, da diese dem Poolboden schaden und außerdem nicht angenehm für die Personen im Pool sind.
  • Wenn der Pool auf einer Rasenfläche aufgebaut werden soll, sollten der Rasen bis auf ein Minimum abgemäht werden, da das Gras unter dem Pool nach einer gewissen Zeit anfängt zu modern.
  • Findet man Risse im aufblasbaren Pool, können diese mit einem speziellen Unterwasserkleber repariert und abgedichtet werden.

Aufblasbare Pools benötigen auch ein wenig Pflege…

Das Wasser Ihres Pools sollten Sie alle 3 Tage auf den pH-Wert, den Chlorgehalt und den Algenschutz überprüfen. Um diese Prüfung durchzuführen, können Sie die für diesen Zweck erhältlichen Teststäbchen verwenden. Der pH-Wert des Wassers hat die größte Bedeutung, da er die anderen Werte beeinflusst. Ein pH-Wert von 7,0 ist Optimalwert. 0,6 – 1,0 mg/l ist der ideale Wert des Chlorgehalts. Der Algenschutz verhindert, dass sich das Wasser durch Algenwuchs grün färbt. Wenn Sie wöchentlich pro 10 cbm Wasser 50 ml Algenschutz ins Wasser geben, dann haben Sie schon genug gegen die Grünfärbung getan. Ansonsten sollten Sie aufblasbare Pools, wenn Sie nicht darin Baden oder bei Nacht, unbedingt mit einer geeigneten Plane abdecken. In einem anderen Artikel auf unserer Seite finden Sie weitere Informationen, wie sie das Pool Wasser sauber halten.